Arbeits- und Gesundheitsschutz allgemein

Arbeitsschutzbeauftragte – Entlastung für die Dienststellenleitung

Seminarnummer: PR-AGBK102-2202

Inhalte


Aufgaben und Leistungen der Unfallkasse Baden-Württemberg
Innerbetriebliche Arbeitsschutzorganisation
Wichtige Arbeitgeberpflichten im Arbeitschutz
Möglichkeiten der Delegation
Möglichkeiten zur Überprüfung und Verbesserung der Arbeitsschutzorganisation
Erfahrungsaustausch

Ziele

Die fortschreitende Deregulierung der verbindlichen Arbeitsschutzvorschriften und die Weiterentwicklung der Gefährdungsbeurteilung stellen den Arbeitgeber/Unternehmer ständig vor neue Herausforderungen. Deshalb erscheint es zur systematischen und rechtssicheren Umsetzung der Arbeitsschutzforderungen je nach Betriebsstruktur sinnvoll, die Handlungsverantwortung im Arbeitsschutz auf Arbeitsschutzbeauftragte zu delegieren oder Personen zu bestellen, die koordinierende Aufgaben im Arbeitsschutz übernehmen. Damit nehmen Arbeitsschutzkoordinatorinnen und Arbeitsschutzkoordinatoren eine wichtige Schlüsselrolle bei der Integration von Sicherheit und Gesundheitsschutz in die betriebliche Aufbau- und Ablauforganisation und damit bei der Wahrnehmung der gesetzlichen Unternehmerpflichten ein. Die Teilnehmenden sollen wesentliche Inhalte der ihnen übertragenen Aufgaben und Pflichten besser einschätzen und daraus Schwerpunkte für ihre Arbeit ableiten können. Darüber hinaus lernen sie Möglichkeiten kennen, den Arbeits- und Gesundheitsschutz in die betrieblichen Abläufe und Führungsstrukturen zu integrieren.

Zielgruppe

Arbeitsschutzbeauftragte/Arbeitsschutzkoordinatorinnen und -koordinatoren in Landesdienststellen
Datum Ort Zeit Belegung
08. - 09.11.2023 Hotel Ochsen (Höfen)
75339 Höfen an der Enz
Tag 1: 10:00 - 17:30 Uhr
Tag 2: 08:30 - 16:00 Uhr
Es sind freie Plätze vorhanden. Buchen