Gewaltprävention (Hochschulen)

Ausbildung zur/zum betrieblichen psychologischen Erstbetreuerin/Erstbetreuer nach traumatisierenden Ereignissen in öffentlichen Einrichtungen

Seminarnummer: PR-AGBK108-2203

Inhalte


Begriffsbestimmungen in der Notfallpsychologie
Körperliche und psychische Folgen von Extremereignissen
Grundprinzipien der betrieblichen psychologischen Erstbetreuung
Der betriebliche Notfall- und Krisenplan – oder: Wer macht was?
Wann sind Profis gefragt? Helfende und ihre Bezeichnungen
Die eigenen Grenzen erkennen! – Wie achte ich auf mich selbst?
Betriebliche Nachsorgekonzepte
Aufgaben und Leistungen der Unfallkasse Baden-Württemberg nach Extremereignissen

Ziele

Schwere Unfälle, verbale oder tätliche Angriffe, Überfälle: Immer wieder können Beschäftigte traumatisierenden Ereignissen ausgesetzt sein, die in der Folge zu psychischen Erkrankungen, Arbeits- und Berufsunfähigkeit führen können. Um solche Folgen zu vermeiden, ist eine frühzeitige psychologische Erstbetreuung sinnvoll. Die Ausbildung vermittelt Ihnen die Grundlagen der betrieblichen psychologischen Erstbetreuung nach den Standards der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV-Information 206-023). Sie sind dadurch in der Lage, psychologische Erstbetreuung zu leisten.

Zielgruppe

Verantwortliche, die eine betriebliche psychologische Erstbetreuung in ihrer Einrichtung etablieren möchten.

Teilnahmehinweis

Beginn 1. Tag 10.00 Uhr bis ca. 18.00 Uhr Ende 3. Tag 08.30 Uhr - 16.00 Uhr
Datum Ort Zeit Belegung
24. - 26.10.2022 Parkhotel Jordanbad (Biberach)
88400 Biberach an der Riß
Tag 1: 10:00 - 18:00 Uhr
Tag 2: 08:30 - 16:30 Uhr
Tag 3: 08:30 - 16:00 Uhr
Es sind nur noch wenige freie Plätze vorhanden. Buchen